Musik

Konzerte

Arno Hartmann (Orgel)

LunchtimeConcert

in Kooperation mit den Bochumer Orgelpunkten.2023

BACH-Bearbeitungen von Wilhelm Middelschulte (1863 – 1943)

Johann Sebastian Bach (1885 – 1750)
Concerto d-Moll nach Antonio Vivaldi / BWV 596
bearbeitet und Kadenzen von Wilhelm Middelschulte (ca. 1920)

Trio (Largo) / BWV 1079/3.1
aus dem „Musikalischen Opfer“
bearbeitet von Wilhelm Middelschulte (ca. 1914)
Wiedererstaufführung

Jesu, meine Freude (Fragment) / BWV 753
bearbeitet und vervollständigt von Wilhelm Middelschulte (ca. 1929)

Chaconne für Violine allein / BWV 1004/5
für die Orgel übertragen und Ferruccio Busoni gewidmet von Wilhelm Middelschulte (1911)

Arno Hartmann, Orgel

 

Arno Hartmann, geboren in Duisburg, studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien Orgel, Orchesterdirigieren und Kirchenmusik. Konzerteinladungen führten ihn zu Festivals in ganz Europa, die USA, Südafrika, Russland, Australien, Argentinien und Uruguay. Als Orgel-Solist spielte er u.a. mit dem Orchestra da Camera di Firenze und dem Moscow Chamber Orchestra in der Tschaikowsky Concert Hall der Moskauer Philharmonie. Mehrfach leitete er Masterclasses an der Emory-University in Atlanta und der Gnessin-Musikakademie in Moskau, wo er zuletzt auch Jury-Mitglied beim „1. Leonid Rojsman Organ Competition“ war. CD-Produktionen u.a. mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment, dem Concilium Musicum Wien und den Bochumer Symphonikern dokumentieren seine musikalische Arbeit. Bis 2023 wirkte er als Kirchenmusikdirektor in Bochum, den Bochumer Symphonikern ist er seit vielen Jahren als Organist und Dirigent verbunden. Arno Hartmann ist künstlerischer Leiter des Bochumer Orgelfestivals und der Bochumer Orgelpunkte.

Artist/in:
Arno Hartmann (Bochum)
Datum und Uhrzeit:
Mo, 20.11.2023, 13 h
Ort:
Auditorium maximum der Ruhr-Universität Bochum
Eintritt:
Eintritt frei – Sammlung am Ausgang
Artist/in:
Arno Hartmann (Bochum)
Datum und Uhrzeit:
Mo, 20.11.2023, 13 h
Ort:
Auditorium maximum der Ruhr-Universität Bochum
Eintritt:
Eintritt frei – Sammlung am Ausgang

Vita

Musik